Eigenes Babyzimmer oder Babybett im Schlafzimmer?

18. März 2013 | Von | Kategorie: Babybetten

Wer ein Baby erwartet, muss zahlreiche Kaufentscheidungen treffen und sich über Grundsätzliches Gedanken machen. Zu den zentralen Fragen hierbei gehört, wo das Baby schlafen soll. Wenn das Neugeborene ein eigenes Babyzimmer bekommt, müssen natürlich Babymöbel angeschafft werden. Es kann aber auch Sinn machen, dass der Säugling zunächst im Schlafzimmer seiner Eltern schläft. Was für die Familie am besten ist, hängt von der individuellen Situation der Eltern und natürlich vom Zustand und Naturell des Kindes ab. Mit den richtigen Tipps und Tricks gelingt es, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Das Babyzimmer mit den richtigen Babymöbeln einrichten

Wer über ausreichend Platz in der Wohnung verfügt, sollte dem Baby ein eigenes Zimmer mit Babyzimmermöbeln einrichten. Selbst wenn das Kleine zunächst nicht im Babyzimmer schläft, hat das eigene Reich samt Babyzimmermöbel viele Vorteile für Kind und Eltern. Im Kinderzimmer stehen normalerweise die Wickelutensilien, so dass man hierfür einen eigenen Raum mit ausreichend Platz hat. So muss das Wickeln nicht unbequem auf dem Küchenboden, -tisch oder sonstwo stattfinden.

ein eigenes Baby Zimmer mit Baybett und Babymöbeln

Meist wird für das Baby schon in den frühen Monaten ein eigenes Babyzimmer mit Möbeln und Babybett empfohlen. Foto von M Sundstrom (Magpie372) unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz

Der zentrale Vorteil besteht aber darin, dass man so das Kind schon frühzeitig an die eigenen vier Wände gewöhnen kann. Selbst, wenn das Kleine zunächst bei seinen Eltern schläft: Irgendwann steht der Umzug in das eigene Zimmer an. Erfahrungsgemäß geht dies leichter, wenn das Kind sein eigenes Zimmer vom Wickeln und Spielen her kennt. Neben dem Babybett sollten die Eltern beim Kauf der Möbel auf eine massive Wickelkommode achten, am besten eine solche mit abnehmbarem Wickelaufsatz. Wenn die Windelzeit vorbei ist, hat man dann eine normale Kinderkommode.

Das Kind im Schlafzimmer der Eltern

Babybetten müssen nicht unbedingt im Kinderzimmer stehen – viele Eltern entscheiden sich dafür, ihr Kleines zunächst in ihrem eigenen Elternschlafzimmer zu betten. Dafür gibt es viele gute Gründe. Viele Wissenschaftler und führende Organisationen wie die WHO empfehlen, das Kind im ersten Lebensjahr bei seinen Eltern schlafen zu lassen.

Zum einen ist dies gerade bei Stillkindern sehr praktisch. In den ersten Lebensmonaten kann ein Kind auch noch nachts nicht ohne Mahlzeiten auskommen. Wenn das Baby nachts vor Hunger weint, muss es die Brust oder eine Flasche bekommen. Muss man hierfür erst aufstehen und ins Kinderzimmer gehen, wird dies oft als störend empfunden. Stillkinder können im Elternschlafzimmer direkt angelegt werden. Mit einer Flasche abgekochtem Wasser und Milchpulver, welches auf dem Nachttisch bereit steht, können sich aber auch Eltern von Flaschenkindern das Leben einfacher machen.

Zum anderen wird das Thema sicherer Babyschlaf immer wieder mit dem Plötzlichen Kindstod in Verbindung gebracht. Welche Ursachen genau für den Plötzlichen Kindstod, auch SIDS genannt, verantwortlich sind, ist bis heute ungeklärt. Manche Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass Schlafen bei den Eltern eine präventive Wirkung haben kann. Man nimmt an, dass die Atemgeräusche der Eltern beispielsweise das Kind zum Weiteratmen animieren. Weitere mögliche Ursachen werden in der Überwärmung, Schlafen in Bauchlage oder auch in einer fehlenden Luftzirkulation gesehen, wenn das Köpfchen unversehens zugedeckt wurde.

Insgesamt ist nach Auswertung zahlreicher Meinungen und Empfehlungen eine Tendenz festzustellen: Das Kind sollte nach Möglichkeit nicht im Bett der Eltern, sondern im eigenen Babybett schlafen. Im Elternbett besteht die Gefahr, dass es unter eine Decke rutscht und überhitzt oder gar erstickt. Aus diesem Grunde sollte im ersten Lebensjahr aber auch im Babybettchen keine Decke, sondern ein spezieller Babyschlafsack verwendet werden. Die meisten Babybetten sind nicht so groß, dass sie nicht noch ins Elternschlafzimmer passen würden, weshalb nach Möglichkeit ein eigenes Babyzimmer eingerichtet werden sollte.

Eigenes Babyzimmer oder Babybett im Schlafzimmer?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.